board icn-card check download facebook globe linkedin links links1 login mail paper pfeil pfeil_dropdown icn-phone print rechts rechts1 schluessel suche telefon twitter x xing youtube Information Outlook / Mail Google+
 

Rufen Sie uns an

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere AirPlus-Serviceteams.

Service-Nummer für Karteninhaber:
08 51.21 36-92 50
Service-Nummer für Unternehmen:
0 61 02.2 04-4 44
To top
Zwei Hände legen Papiere mit Grafiken auf einen Tisch

AirPlus in Zahlen, Daten, Fakten

AirPlus auf einen Blick

Firmierung:
Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH

Geschäftsführung:
Patrick W. Diemer (Vorsitz)
Roland Kern

Vorsitzender des Aufsichtsrates:
Ulrik Svensson, Deutsche Lufthansa AG

Hauptsitz:
Neu-Isenburg, Deutschland

Gründung:
1989

Mitarbeiter weltweit:
1.333

Lizenzen:
UATP; Visa; Mastercard

Status:
Zahlungsinstitut unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Abrechnungsumsatz weltweit (2016):
14 Milliarden EUR

Abgewickelte Transaktionen weltweit (2016):
167 Millionen

Produktangebot:
weltweit

Länderspezifische AirPlus-Lösung:
in über 60 Ländern

Kunden (2016):
49.000 Firmenkunden weltweit

Airlinepartner:
Air China
Austrian Airlines
Lufthansa
Luxair
Swiss International Air Lines
TAP Portugal
Singapore Airlines
United Airlines

Qualitätsmanagement:
DIN EN ISO 9001:2008
Lufthansa AirPlus ist seit 1995 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.
Damit ist AirPlus einer der ersten Finanzdienstleister, der eine vollständige Zertifizierung erhalten hat.
Mit seinem Qualitätsmanagementsystem stellt AirPlus sicher, dass die Produkte und Serviceleistungen jederzeit die Erwartungen der Kunden erfüllen. Darüber hinaus steht die kontinuierliche Verbesserung der Produkte und Serviceleistungen für den Kunden im Mittelpunkt

Sicherheitsanforderungen im Rahmen der Erbringung von Zahlungsdiensten
Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH ist zugelassenes Zahlungsinstitut gemäß § 8 Abs. 1 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG) und unterliegt als solches den Regelungen des ZAG und Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ( „BaFin“) .
Gemäß § 13 ZAG - Sicherungsanforderungen für die Entgegennahme von Geldbeträgen im Rahmen der Erbringung von Zahlungsdiensten – müssen im Rahmen von Zahlungsdiensten entgegengenommene Geldbeträge von Zahlungsdienstnutzern oder anderen Zahlungsdienstleistern durch Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH gesichert werden. Sie dürfen nicht mit anderen Geldbeträgen vermischt werden und sind auf einem offenen Treuhandkonto bei einem sicheren Kreditinstitut zu hinterlegen oder in sichere liquide Aktiva zu investieren, sofern sie sich am Ende des auf den Tag ihres Eingangs folgenden Geschäftstages noch in Händen des Zahlungsinstituts befinden. Alternativ können die Geldbeträge durch eine Versicherung oder eine andere vergleichbare Garantie bei einem im Geltungsbereich dieses Gesetzes zum Geschäftsbetrieb befugten Drittinstitut, über einen Betrag abgesichert werden, der demjenigen entspricht, welcher ohne die Versicherung oder die andere vergleichbare Garantie getrennt geführt werden müsste.
Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH erfüllt die gesetzlichen Sicherungsanforderungen nach §13 ZAG durch Absicherung der oben beschriebenen Kundengelder mittels einer Bankgarantie.
Der Garantiegeber ist die UniCredit Bank AG, Am Tucherpark 16, 80538 München.

Die Eintragung der LASG im Zahlungsinstituts-Register nach §30 ZAG können Sie auf der Homepage der BaFin einsehen.

To top

Bildrechte

Wechseln