board icn-card check download facebook globe linkedin links links1 login mail paper pfeil pfeil_dropdown icn-phone print rechts rechts1 schluessel suche telefon twitter x xing youtube Information Outlook / Mail Google+
 

Rufen Sie uns an

Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere AirPlus-Serviceteams.

Service-Nummer für Karteninhaber:
08 51.21 36-92 50
Service-Nummer für Unternehmen:
0 61 02.2 04-4 44
To top
Flaggen europäischer Länder wehen im Wind

Brexit: Mehrheit der Unternehmen sieht Auswirkungen auf Wirtschaft und Geschäftsreisen

 

Brexit: Mehrheit der Unternehmen sieht Auswirkungen auf Wirtschaft und Geschäftsreisen

Neu-Isenburg, 29. Januar 2020

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union wird sich in der Wirtschaft bemerkbar machen: 56 Prozent der Unternehmen in Europa und den USA sehen einen deutlichen Einfluss auf ihre Geschäftsentwicklung.

Das ist das Ergebnis einer Befragung von AirPlus International, einem führenden Anbieter von Lösungen für das tägliche Management von Geschäftsreisen. Besonders kritisch sieht demnach die Wirtschaft in Italien den Brexit: Mehr als zwei Drittel der dort befragten Topmanager rechnen mit negativen Auswirkungen (69 Prozent), am wenigsten sind es in Deutschland, wo aber auch noch fast jeder Zweite Einbußen durch den Brexit erwartet (44 Prozent).

Den Unternehmen zufolge werde der Austritt aus der EU dadurch auch die Zahl der Geschäftsreisen schmälern: 57 Prozent der befragten Unternehmenslenker rechnen damit. Auch hier sind die italienischen Unternehmen am vorsichtigsten – fast drei Viertel erwarten Auswirkungen. 58 Prozent sind es in Frankreich, knapp die Hälfte in den USA und 42 Prozent in Deutschland. Dabei dürfte neben der wirtschaftlichen Lage insgesamt auch die hohe Bedeutung des Vereinigten Königreichs für Geschäftsreisen selbst eine Rolle spielen: Nach Zahlen des AirPlus Business Travel Index ist UK beispielsweise für deutsche Geschäftsreisende das wichtigste Zielland bei den internationalen Geschäftsreisen, von Januar bis November 2019 ging fast jede zehnte Reise aus Deutschland dorthin. Jeweils Rang vier sind es in Frankreich und Italien – und selbst für US-amerikanische Geschäftsreisende ist das Vereinigte Königreich mit einem Anteil von 7,2 Prozent das vierthäufigste Auslandsreiseziel.

AirPlus hat für die Umfrage insgesamt 312 Topmanager in Deutschland, USA, Italien und Frankreich befragt, darunter CEOs, Finanz- und Vertriebschefs. Der AirPlus Business Travel Index ist eine Auswertung der über AirPlus abgewickelten Flugbuchungen.


Über AirPlus International:

AirPlus International ist ein führender internationaler Anbieter von Lösungen für das tägliche Management von Geschäftsreisen. 50.000 Firmenkunden setzen bei der Bezahlung und Auswertung ihrer Geschäftsreisen auf AirPlus. Unter der Marke AirPlus International werden die Produkte und Dienstleistungen weltweit vertrieben. Der AirPlus Company Account ist das erfolgreichste Abrechnungskonto innerhalb des UATP. Weitere Informationen auf www.airplus.com.

Kontakt AirPlus International:
Marcell Haag
AirPlus International
Telefon: +49(0)6102 204-6350
E-Mail: presse@airplus.com

To top

Bildrechte

Wechseln

https://www.airplus.comhttps://www.airplus.com/corporate/de/media-relations/presse/pressemitteilungen/2020/brexit.html